Chronologie 2016–1980

2016

Konzert Informel, 17. November 2016, mit Jazzmusiker Franz Koglmann und Cellist Attila Pastor, anlässlich der vienna artweek.

Ausstellung Galerie Hummel 2016 - INFORMEL 2
Franz West, Hans Kupelwieser, o.T., Tempera und Wachskreide auf Fotografie, 27 x 20 cm, 1983

KÖRPER II, 15. April–2. Juli 2016.

Ausstellung Galerie Hummel Koerper II
Arnulf Rainer, untitled, 2009
Günter Brus, Selbstbemalung I, 1964. Foto: Ludwig Hoffenreich
Franz Graf, o.T., 2016

Beitrag zur Ausstellung Prière de toucher, Tinguely Museum, Basel, 12. Februar–16. Mai 2016.

Sammlung Hummel - Tinguly Museum
Galerie Hummel: Ausstellungseröffnung, Priere de toucher, Tinguely Museum, 2016

2015

Konzert LE VIOLON D’INGRES, 19. November 2015.
Improvisationsstück mit Clementine Gasser & Freddie Jellinek, im Rahmen der Ausstellung NATUR und FORM und vienna art week 2015. Eine akustische Musikperformance bei der wir uns von den Werken der Ausstellung inspirieren lassen. Mit Cello und Kornett folgen wir den Spuren Marcel Duchamps.

Man Ray Le Violon d'Ingres
Motive: Einladung zum Konzert, Galerie Hummel: Man Ray, Le Violon d'Ingres

NATUR und FORM, 18. September–19. Dezember 2015.
Das Reflektieren über die Natur ist eine der ursprünglichsten Stimulationen des menschlichen Geistes, und sein Schaffensdrang eine Voraussetzung für die Kunst. Art is what makes life more interesting than art. (Robert Filliou)

Ausstellung Galerie Hummel 2015 - Natur und Form Duchamp
Marcel Duchamp, Selbstportrait im Profil, Collage, 1959

DAS GESICHT – DIE AUGEN – DER BLICK, 19. März–27. Juni 2015.
Darstellungen des Gesichts tragen Zeitgeist und Subjektivität. Technik und Materialwahl lassen die Intentionen des Ausführenden erahnen und auch religiöse oder politische Haltungen hinterlassen ihre Spuren. Die Vermittlung bzw. Zuschreibung von Emotionen durch die Repräsentation von Augen, mit plastische und malerische Mitteln, ist eine wesentliche Sensitivierung und Herausforderung in der Bildenden Kunst. Von den unergründlichen Augen eines koptischen Mumienporträts, bis hin zur expressiven Darstellung eines Frauengesichtes von Paul McCarthy wurde, aus dem Bestand der Galerie, versucht diesen Thema gerecht zu werden.

Ausstellung Galerie Hummel 2015 - Das Gesicht Die Augen Der Blick
Fayum Mumienporträt, ca. 200 n. Chr.
Elke Krystufek, I am you and you are mine, 2001

Man Ray: Tour / Detour, kuratiert von Roland Fischer-Briand und Barbara Toifl, in Kooperation mit Eyes On, Monat der Fotografie, 26. Oktober–20. Dezember 2014.
Man Ray etablierte sich zum prominenten Repräsentanten der avantgardistischen Fotografie in der Moderne. Darüber hinaus lässt sich durch sein Oeuvre die Geisteshaltung der Surrealisten und seines Weggefährten Marcel Duchamp erfassen. Deren Glaube an die Freisetzung von Begehren und Identität als Sprengsatz gegen gesellschaftliche Konventionen, ebnete auch Pierre Molinier die Nähe zu all dem, was sich heute unter ‘Gender Studies’ versteht. Im vehementen Befreiungsaktes des Wiener Aktionismus ist es Kurt Kren, ein Avantgardist des ‘Bewegten Bildes’, der ebenfalls sein Bewusstsein für das fotografische Medium mit der Haltung seines künstlerischen Umfeldes untrennbar verbindet.

Man Ray, The three graces
Man Ray, The three graces, um 1925, Silbergelatineabzug eines verschollenen Air-Brush Gemäldes von 1919

TRASH & ART. An Exhibition in Progress II, 16. Mai–25. Juni 2014.

Gelitin, Three Sisters
Objekt: Gelitin, Three Sisters, 2013

Preis: bester Messestand, vergeben von art-austria, April 2014.

art-austria art fair, 3.–6. April 2014.

Michael Kienzer, Haltung Franz Graf, Kreis
Michael Kienzer, Haltung Vol.5, 2007
Franz Graf, Kreis, 2012

TRASH & ART An Exhibition in Progress I, 14. Februar–3. Mai 2014.
Spätestens seit dem Surrealismus bedient sich die bildende Kunst an Materialruinen unserer Zivilisation. Diese Gestaltung fand zu eigenen Kunstformen: dem Realismus, Fluxus und der Konzeptkunst. Tragische Fassaden des Konsums und die Ästhetik des Verfalls geben dem Künstler die Möglichkeit Sinn- und Seins-Fragen zu stellen, die sich in Installationen und Materialassemblagen erweitern können. Eine der aussagekräftigsten Objektverbindungen unserer Zeit mit der eine Idee zur Kunst erhoben werden kann ist die Verwendung von Trash und wertlosen Fundstücken. (J. Hummel)

Otto Muehl, Gerümpelplastik
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Otto Muehl, Gerümpelplastik, Wien, Perinetgasse, 1962, mit A. Frohner und H. Nitsch

2013

GEFÜHLSPEICHER, 12. September–21. Dezember 2013.
Die aus einer Emotion folgende Interpretation eines Objekts oder einer Tatsache wird als Gefühl bezeichnet. Grundgefühle sind wesentlicher Bestandteil menschlicher Existenz. Jedes Kunstwerk, das nicht ausschließlich dem Dekorativen oder Politischen dient, transportiert Gefühle. Eine Auswahl, die versucht Kunstwerke zu zeigen, bei denen die Emotion des Betrachters, durch das im Kunstwerk enthaltene Gefühl – sei es im abstrakten oder im naturalistischen Bereich – priorisiert dem Betrachter zur Wahrnehmung angeboten wird. Ich stelle ab. (J. Beuys)

Cover Katalog AMOR PSYCHE AKTION – WIEN
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Fanz Graf. Komm Lieber. Feuer fliesst mir im Haar, 2007

MEDITATIV, 15. Februar–30. Juni 2013.
Die Beeinflussung der fernöstlichen Sichtweise auf die europäische Kunstentwicklung ist seit der Wende zwischen 19. – und 20. Jhdt. bis heute evident. Eine Zusammenstellung von Objekten aus Asien und Europa. ... denn die Kunst ist ein Ausweg in Regionen, wo weder Zeit noch Raum herrschen. (Marcel Duchamp) und das Spirituelle ist aus dem Osten gekommen und im Westen intellektualisiert, einseitig materialistisch geworden. (Joseph Beuys)

Yoko Ono postcard
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Yoko Ono, postcard, 1971

2012

Galerienführung mit Ruth Horak und Julius Hummel in der Vienna Art Week, 24. November 2012.

Das Feminine im Wiener Aktionismus. Gemeinsam mit künstlerischen Positionen von Heidi Harsieber und Claudia Schumann, 15. November 2012–26. Jänner 2013. Im Rahmen von Eyes On, Monat der Fotografie 2012.

Einadungskarte Das Feminine im Wiener Aktionismus
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Günter Brus, Aktion Ana, 1964. Foto S. Klein-Khasaq

Veröffentlichung der Publikation AMOR PSYCHE AKTION – WIEN. Das Feminine im Wiener Aktionismus. Sammlung Hummel, erschienen im Verlag für moderne Kunst, Oktober 2012.

Cover Katalog AMOR PSYCHE AKTION – WIEN
Cover Katalog: AMOR PSYCHE AKTION – WIEN

AMOR PSÝCHÉ AKCE – VÍDEŇ, 19. Oktober 2012–14. Jänner 2013.
Eine umfangreiche Ausstellung im Prager Museum DOX, zusammengestellt von und aus der Sammlung Julius Hummel.

Einladung DOX
Einladung, DOX, 2012

ASSOZISATIONEN, 25. Mai–21. Juli 2012.
Für Aristoteles waren Gedanken durch Sinneswahrunehmung und Zufall bedingt. Später entwickelte sich in der Kontiguitätstheorie die Schlussfolgerung, dass zeitlich benachbarte Reize und Reaktionen ihre Nähe in Erinnerungsvorgängen behalten. In der Kunst potenziert sich diese Erfahrung.

Einladung ASSOZISATIONEN
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel, 2012

OBJEKT & SKULPTUR II, 3. Februar–27. April 2012.

Einladungskarte OBJEKT & SKULPTUR II
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Katharina Razumovsky, ASYL, 2012

2011

Objekt und Skulptur, 11. November 2011–21. Jänner 2012.

Hadid Ordrupgaard bench
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Zaha Hadid, Ordrupgaard Sitzbank Mod. PP 995, 2005
(mit den Signaturen der Gipfelteilnehmer der Climate-Change Konferenz in Kopenhagen 2009)

Rudi Stanzel, 9. September–22. Oktober 2011.

Einladungskarte Rudi Stanzel
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Rudi Stanzel

Karl Iro Goldblat, 27. Mai–30. Juni 2011.
Das Ganze und seine Teilchen: Der Gegenstand wird einem Gefüge von amorphen Elementen unterworfen, was den Blick weder auf das eine noch das andere festlegen lässt. Die Heterogenität von Struktur und Gegenstand vereint sich durch Farbe und Form zu einer neuen Heterohomogenität. Das Auge gleitet mit gleich schwebender Aufmerksamkeit über das Dargestellte und den sichtbar gemachten malerischen Prozess. Ist die Welt eine konzipierte Zufallsstruktur, in die wir in unserer Prozesshaftigkeit eingebettet sind? Wie die Welt wirklich ist, werden wir nie erfahren, da wir sozusagen ein Stück sich selbst betrachtende Natur sind. Die Natur offenbart sich nicht, sie stellt sich uns als etwas Unbegreifliches, Undenkbares dar. Wenn wir glauben etwas erkennen zu können, müssen wir immer wissen, dass es nur ein Teil des Ganzen ist aber niemals das Ganze selbst. Farben zerfließen. Reste von Landschaft, manchmal ein Garten. Das Auge verliert sich im vordergründigen Leuchten des Farbenmeers, malerische Gesten und Ornamente verschwimmen. Kontemplation. Es drängen schemenhafte Gestalten aus der Tiefe an die Oberfläche, die eine Ruhe ausstrahlen und sich mit dem Fluss der Farben verbinden. Der suchende Blick findet die figürliche Bilderzählung. Somit gleicht die Räumlichkeit einem Wechselspiel zwischen struktureller Abstraktion und Figuration. Eine dreidimensionale Wirkung, die Vortäuschung einer die Realität nachahmenden Perspektive wird geradezu vermieden. Schelling: Die Natur schlägt im Menschen das Auge auf und merkt, dass sie da ist. (Karl Goldblat)

Goldblat Atelier 2011
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Atelier Goldblat, 2011

WORT-BILD, 18. Februar–30. April 2011.

Muhel Undergroundpanorama
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Otto Muehl, Undergroundpanoroama Wien, 1969

Zeichnungen Wien II, 24.–26. März 2011.

Galerierundgang, 10. März 2011.

2010

WR MOEGEN UNSER GIFT, Franz Graf, 17. Dezember–30. Jänner 2011.

Franz Graf
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Franz Graf

Wiener Aktionismus und aktuelle österreichische Fotografie, 10. September–4. Dezember 2010.

Einladungskarte Madame d'Ora
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Madame d'Ora, o.T., Schlachthaus Paris, um 1950

FRANZ GRAF, 10. September–28. Oktober 2010.

Franz Graf
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Franz Graf, o.T., 2007

Zeichnungen Wien I, Vernissage 15. April 2010.

Bruno Gironcoli, Plakatentwurf 1968/69
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Bruno Gironcoli, Plakatentwurf für Galerie nächst St. Stephan, 1968/69

GENDER & QUEER, 29. Jänner–27. März 2010.

Warhol Index Book
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Andy Warhol, aus dem Index Book, 1967

2009

CHAOS und FORM, 18. September–21. November 2009
... man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. (Friedrich Nietzsche)

Einladungskarte CHAOS und FORM
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel, 2009

DRESSED FOR ART, 5. März–Juni 2009.

Bruce Nauman Clown
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Bruce Nauman, Clown Taking a Shit, 1988

2008

AN-SCHAUEN, 19. September–15. November 2008.

Elke Krystufek
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Elke Krystufek

Veröffentlichung der Publikation VIENNESE ACTIONISM, in Kooperation mit Verlag Actar, 2008.

Viennese Actionism. Günter Brus, Otto Muehl, Hermann Nitsch, Rudolf Schwarzkogler
Cover der Publikation Viennese Actionism. Günter Brus, Otto Muehl, Hermann Nitsch, Rudolf Schwarzkogler, Barcelona: Actar, 2008. 440 Seiten, englisch.

Veröffentlichung der Publikation Günter Brus. Actionism. The Sixties, in Kooperation mit Groeningemuseum und Verlag Actar, 2008.

Günter Brus The Sixties
Cover der Publikation Günter Brus. Actionism. The Sixties, Collection Hummel, Groeningemuseum, 2008. 197 Seiten.

PADHIFRIEBERGER, Frühling 2008.

P. Frieberger
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Padhi Frieberger

2007

Kowanz / Graf, 2007.

Kowanz / Graf
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Brigitte Kowanz, Franz Graf

2006

Das Öffnen und Schließen des Mundes 24.November 2006–27. Jänner 2007.
Daß wir vor kurzem erst zu sein begonnen haben, schmerzt keinen von uns; nur daß es zu Ende geht, ist schade. Diese begrenzte Dauer - solang mund geht auf und zu, solang luft geht aus und ein - ist unser Thema ... (Ernst Jandl)
Titel u. Auszug a. d. Frankfurter Poetik-Vorlesung. Luchterhand SL 567/1985, S.7.

Man Ray A l'heure de l'observatoire
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Man Ray A l'heure de l'observatoire - les amoureux, Collection Clo Fleiss, Paris

Wiener Aktionismus. Die Sammlung Hummel, 5. Mai–27. Juli 2006.
Ausstellung der Sammlung im Museum Moderner Kunst, Wien.

MUMOK Aktionism
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: MUMOK, 2006

Thomas Redl, 16. Februar–29. April 2006.

2005

Franz Graf, 21. Oktober–17. Dezember 2005.

Franz Graf
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Franz Graf

Künstler der Galerie – Wiener Innenstadt Galerierundgang 2005.

Mit Haut und Haar, 1. April–2. Juli 2005.

Franz Graf
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Elke Krystufek / Franz Graf, o.T., 1992

2004

Günter Brus. Aktionen 1964/65, 17. September–27. November 2004.
Im Rahmen von Monat der Fotografie 2004.

Otto Muehl, April 2004.

2003

Künstler der Galerie – Wiener Innenstadt-Galerierundgang, 6. November 2003.

kunst wien 2003: Präsentation Galerie Hummel, 16. Oktober–19. Oktober 2003, Annette Tesarek.

CANOVA / RAINER, 23. Mai–28. Juni 2003.
In Kooperation mit Musei Civici Veneziani.

Conova Rainer
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Canova / Arnulf Rainer

HEINZ FRANK, 28. März–10. Mai 2003.

Heinz Frank
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Heinz Franz

2002

Künstler aus Los Angeles, verlängert mit Heinz Frank, 10. November–21. Dezember 2002.

Arbeiten junger Künstler/innen aus Los Angeles, 25. Oktober–9. November 2002.
Kuratiert von Hubert Schmalix.

I am from orange county
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 2002

Silentium, 25.April–30 Juli 2002.

2001

free delivery, 22. November–22. Dezember 2001.

free delivery
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 2001

reiz.ende, 21.September–27. Oktober 2001.

Birgit Juergenssen
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Brigit Jürgenssen Anonymes 3D-Foto, 1960er Jahre

FRUSTRATION / AGGRESSION, Eröffnung 23. März 2001.

FRUSTRATION / AGGRESSION
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 2001

2000

Marcel Duchamp: Collection Julius Hummel, 21. Juni–24. September 2000, Moravian Gallery, Brno, Czech Republic. 19th International Biennale of Graphic Design, Brno, 2000.

Marcel Duchamp
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Marcel Duchamp, Bauche-Évier, 1964

1999

Grenzgang II, Eröffnung 11. Juni 1999.

Grenzgang II
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1999

Grenzgang, 24. März–Mai 1999.

Franz West
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Franz West, o.T., 1983

1998

SCHRIFTSINN, Eröffnung 11. Dezember 1998.

Andy Warhol, Caution
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Andy Warhol, Caution, 1982

KURT KREN. Film Foto Wiener Aktionismus, 7. April–31. Mai 1998, New York / 10. September 1998, Wien.
In Kooperation mit Janos Gat Gallery, New York.

Kurt Kren
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Kurt Kren, 1987, aus Aktion Mama und Papa von Otto Muehl, 1964.

Veröffentlichung der Publikation Kurt Kren, Film, Photography Viennese Actionism, 1998.

Kurt Kren, Film, Photography Viennese Actionism
Cover der Publikation Kurt Kren. Film Photography Viennese Actionism, Wien, Eigenverlag, 1998

Hermann Nitsch, 80. Aktion 1984, Eröffnung 20. Mai 1998.

Hermann Nitsch
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1998

1997

DOMINIK STEIGER, 5. Dezember 1997–31. Jänner 1998.

Dominik Steiger, Collage
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Dominik Steiger, Collage, 1997, aus der Sinngummis a la Minute, Edition neue Texte, Literaturverlag Droschl

HEINZ CIBULKA, 16. Oktober–9. November 1997.

Heinz Cibulka
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Heinz Cibulka

PADHI – CHAOS, 18. April–31. Mai 1997.

PADHI – CHAOS
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Rea Red Rex

der endlose schatten geschlossener augen, Heinz Frank, 23. Jänner–28. Februar 1997.

Einladungskarte Heinz Frank
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1997

1996

Idee formt, 1996.

Grenzbereiche des Schöpferischen, Mediumine Kunst, 1996.

Mediumine Kunst
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1996

Variety Is The Vice Of Life, 29. März–27. April 1996.

Man Ray
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Man Ray, Les voies lactées, 1974

1995

Eros II. Photographie von Marcel Duchamp, Man Ray, Body Art bis Wiener Aktionismus, 13. Oktober–25. November 1995.

Marcel Duchamp
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Marcel Duchamp, 1963. Foto: Julian Wasser

Querdurch – 15 Jahre Galerie, 1995.

1994

Joseph Beuys in Wien, Film – Foto – Text – Dokumentation, 14. Oktober–26. November 1994.

Joseph Beuys
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Joseph Beuys, damalige Hochschule für angewandte Kunst, Wien, 1983

Frühe Siebdrucke – Attersee / Gironcoli / Muehl, Eröffnung 31. März 1994.

Frühe Siebdrucke Grafik
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1994. Grafik: W. Missauer

1993

Graphik von Marcel Duchamp und Joseph Beuys, 1993.

Schaulust, 8. Oktober–29. Oktober 1993.

1992

Dialog, 13. November–19. Dezember 1992.

Dialog
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1992

Endspiel, 13. März–25. April 1992.

Endspiel
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1992

1991

Körpereinsatz, 8. November–21. Dezember 1991.

Pierre Molinier, Le chaman
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Pierre Molinier, Le chaman, 1968

Live or Die, 1991.

Bruce Nauman, Live or Die
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Bruce Nauman, Live or Die

gegenüberstellen, 27. September–26. Oktober 1991.

Einladungskarte gegenüberstellen
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1991

Konkret – Automatismus, 6. Juni–27. Juli 1991.

Konkret - Automatismus
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1991

OSWALD OBERHUBER. Der Gegenstand ist der Gegenstand, Eröffnung 11. April 1991.

Joseph Beuys en Viena, 21. Februar–10. März 1991, Casa de la Cultura / 25. März–14. April 1991, La Regenta Las Palmas de Gran Canaria.

Joseph Beuys en Viena
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Heidi Harsieber, abgebildet: Joseph Beuys

Frauen fotografieren Männer, Eröffnung: 24. Jänner 1991.

1990

Kleine Skulpturen, Herbst 1990.

Männer, Eröffnung 19. September 1990.

Männer, 1990
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: A. Rosenberg, 1960, abgebildet: Marcel Duchamp

GERALD OBERSTEINER, Neue Skulpturen, Eröffnung 24. Mai 1990.

Gerald Obersteiner, Neue Skulpturen
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Gerald Obersteiner

Bemalte Skulptur III, Eröffnung 23. März 1990.

Arnulf Rainer Totenmaske
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Arnulf Rainer, Original Totenmaske (Raabe), bemalter Gibs, 1974

Bemalte Skulptur II, Eröffnung 19. Jänner 1990.

1989

Bemalte Skulptur I, Eröffnung 23. Novenber 1989.

SCHRIFTINHALT, Eröffnung 29. September 1989.

Marcel Duchamp, A regarder d'un oeil, de près, pendant presque une heure
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Marcel Duchamp, A regarder d'un oeil, de près, pendant presque une heure

1988

STRUKTUR, Eröffnung 9. November 1988.

Dominik Steiger
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Dominik Steiger, 1974

Kreis, J. Beuys, 1988

Joseph Beuys, Kreis
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Joseph Beuys, Aktion MANRESA, 15. Dezember 1966

Rainer–Fendi "Pseudlogica", 5. Mai–Juli 1988.

Arnulf Rainer, Pseudlogica
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Arnulf Rainer

KÖRPER, Eröffnung 12. Februar 1988.

Franz West 1977
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Franz West, Bleistift und Aluminiumfolie auf Papier, 1977

1987

Kunst + Weben, Eröffnung 17. Dezember 1987.

Tanztuch Afrika
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Tanztuch, Ndengese, Kuba-Föderation, Afrika

Rudi Stanzel, 1987.

Heinz Frank, Eröffnung 5. Juni 1987.

Heinz Frank
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Heinz Frank

L. W. Rochowanski, Eröffnung 26. März 1987.

L. W. Rochowanski
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: L. W. Rochowanski, o.T., 1923

1986

Obersteiner, 1987.

Gerald Obersteiner
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Gerald Obersteiner

SCHRIFT-ZEICHEN, 3.Oktober–22. November 1986.

SCHRIFT-ZEICHEN
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1996

Erich Mallina, 7. Mai–28. Juni 1986.

Erich Mallina
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Erich Mallina

Zeichen der Stille, Eröffnung 14. Februar 1986.

Rudolf Goessl
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Rudolf Goessl, Triptychon, 1970

1985

Das Unbehagen, 8. November–21. Dezember 1985.

Kark Kratzl
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Kark Kratzl, Direkt-Xerox, Selbstporträt

Weltpunkt Wien, Ausstellung einer Ausstellung, 1985.

Geometrische Formen, 1985.

Josef Hoffmann, Sopra la Porta
Josef Hoffmann, Sopra la Porta, Relief, um 1920. Foto: Heidi Harsieber

Kupelwieser / West, 1985.

1984

Möbel – Kunst, 31. November–26. Jänner 1985.

Hermann Czech
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Hermann Czech, Entwurf für Fauteuil Schwarzenberg, 1983

Männerköpfe, 5. Oktober–27. Oktober 1984.

Einladungskarte Männerköpfe
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Fotoarchiv Heinz Cibulka, Abbildung: Hermann Nitschs 80. Aktion in Prinzendorf, 1984

Auflösung, 30. Mai–30. Juni 1984.

Berthold Löffler, Tapetenentwurf
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Berthold Löffler, Tapetenentwurf, 1912/14

Kunst und Fotografie, 23. März–19. Mai 1984.

Arnulf Rainer, Wiener
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Arnulf Rainer, Wiener, 1969

OTTO MUEHL, 20. Jänner–3. März 1984.

Otto Muehl, Konrad Adenauer
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Otto Muehl, Konrad Adenauer, 1968, aus der Serie Persönlichkeiten 67

1983

Graphik, 3. Dezember 1983–14. Jänner 1984.

F. von Zülow
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: F. von Zülow, 1914

Plastik, Malerei – Religion, 13. Oktober–12. November 1983.

A. Rainer
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Arnulf Rainer, S. Katharina, 1983

Alte und neue Plastik, 1. Juni–2. Juli 1983.

Rodin, Tanzbewegung
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Rodin, Tanzbewegung G., Bronze, 1910

Frauenbildnis, 13. April–28. Mai 1983.

Andy Warhol, Jacqueline Kennedy III FS II15
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Andy Warhol, Jacqueline Kennedy III FS II15, 1966

Evelyne Egerer, Frühling 1983.

Hermann Czech
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Hermann Czech, o.T., Zeichnung, 1983

FRANZ WEST, Skulpturen, Videos und Collagen von Franz West, 2.–27. Februar 1983.

Franz West
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Friedl Bondy, Franz West

1982

Expressiver Pathos in der Moderne, 4. Dezember 1982–29. Jänner 1983.
Eine assoziative Annäherung an Tendenzen einer "Neuen Malerei".

M. Oppenheimer
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: M. Oppenheimer, Flagellation, 1913

OBJEKT und PLASTIK, Herbst 1982.
Environment Jungfrau, J. Beuys.

Wandmalerei, 5. März–29. April 1982.

Wandmalerei, 1982
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1982

1981

Der Traum, 4. Dezember 1981–20. Jänner 1982.

Der Traum, 1981
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1981

Padhi Frieberger, 4.–28. November 1981.

Padhi Frieberger, 1981
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1981

Informelle Plastik, Herbst 1981.

Informelle Plastik
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1981

Grünewald / Rainer, Herbst 1981.

Grünewald / Rainer
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Arnulf Rainer / Grünewald

VALLOTTON und Wiener Graphik der Jahrhundertwende, 15. Mai–27. Juni 1981.

Félix Vallotton
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: Félix Vallotton

1980

Materialbild, Collage – Assamblage – Montage, 3. November 1980–28. Jänner 1981.

TOD, 3. November 1980–28. Jänner 1981.
Das Material ist so unwesentlich, wie ich selbst. Wesentlich ist das Formen. (Kurt Schwitters, 1920)

TOD, 1981
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1981

EROS, 3. Oktober–29. November 1980.

EROS, 1980
Motiv d. Einladungskarte, Galerie Hummel: 1980